Das Nachhaltigkeitsstatement 2019

Mit unserem Nachhaltigkeitsstatement 2019 legen wir erstmals unsere Aktivitäten und die wichtigsten Ziele unseres Nachhaltigkeitsengagements offen. Hier beschreiben wir, auf welcher Haltung unser Engagement basiert, was wir in den vergangenen Jahren erreicht haben, wohin wir uns entwickeln wollen, welche Ziele wir uns gesetzt haben und welche Schritte wir auf diesem Weg gehen wollen. In dieser Kommunikation sehen wir nicht nur eine Darstellung von Informationen gegenüber unseren Stakeholdern, sondern auch einen wichtigen Hebel, um unsere Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Wir wollen mit unserer Berichterstattung sensibilisieren, zum Dialog einladen und zum Handeln bewegen.

Zum Statement Nachhaltigkeit 2019

Unsere Haltung

Unser Nachhaltigkeitsverständnis basiert auf unserer Haltung und unseren Werten: Wir orientieren uns bei unserer Entscheidungsfindung an der langfristigen Entwicklung unseres Unternehmens und denken als 111-jähriges Familienunternehmen generationenübergreifend. Wir wollen Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung, auch über unsere Geschäftstätigkeit hinaus, leisten und bekennen uns zu unserer Verantwortung für den Schutz von Mensch und Umwelt. Um den zukünftigen Herausforderungen gewachsen zu sein, haben wir einen mehrjährigen Kulturwandelprozess angestoßen. Unter dem Motto „Zusammen Wachsen“ motivieren wir unsere Mitarbeiter dazu, unternehmerisch, abteilungsübergreifend und eigenverantwortlich zu denken und zu handeln. Wir vermitteln ihnen Mut und Gestaltungswillen, halten sie zu einer stärkeren Zusammenarbeit an und stärken ihre Agilität und Resilienz.



Nachhaltigkeit: Verpflichtung und Chance

In unseren Wertschöpfungsketten sehen wir mit Blick auf nachhaltigkeitsrelevante Themen folgende wesentliche Herausforderungen:

  • Im Klimawandel erkennen wir eine Bedrohung sowohl unseres Geschäftsmodells als auch der unserer Geschäftspartner in den Wertschöpfungsketten. Denn ein deutlicher Anstieg des weltweiten Temperaturniveaus würde unter anderem zu klimatischen Bedingungen und Extremereignissen führen, die den Bezug der von uns benötigten Rohwaren, wie z. B. Kaffeebohnen oder Zellstoff, erheblich erschweren würden. Unser Ziel ist es daher, den ökologischen Fußabdruck unserer eigenen unternehmerischen Aktivitäten, aber auch der unserer Lieferanten Schritt für Schritt zu verringern.
  • Ein wesentlicher Teil unserer Produkte besteht aus Kunststoff. Wir sehen uns daher in der Pflicht, einen Beitrag gegen die Verschmutzung der Meere und Böden durch Plastik zu leisten und Lösungen zu entwickeln bzw. auszubauen, die eine derartige Umweltbelastung gar nicht erst entstehen lassen.
  • Dass wir in unserer Unternehmensgruppe und in unserer Lieferkette unethische Arbeitspraktiken und die Verletzung von Menschenrechten bekämpfen, ist nicht nur eine Verpflichtung aus den globalen Prinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte, sondern vor allem Ausdruck unserer Überzeugungen und Werte. Wir wollen unseren Mitarbeitern ein attraktiver Arbeitgeber und unseren Lieferanten ein verantwortungsvoller Kunde sein.
  • Darüber hinaus ist es uns wichtig, benachteiligte oder schutzbedürftige Menschen zu unterstützen. Hierzu bringen wir uns mit unseren Corporate-Citizenship-Aktivitäten insbesondere dort ein, wo sich unsere unternehmerischen Aktivitäten direkt auswirken und wo wir die Dringlichkeit und den Erfolg der Projekte unmittelbar beobachten können.

Gleichzeitig beschäftigen sich immer mehr Menschen intensiver mit den von ihnen nachgefragten Produkten und interessieren sich für die Herkunft der Inhaltsstoffe und Rohwaren, für die Lieferkette, für den Herstellungsprozess und für die Entsorgung des Produkts. Mit unseren qualitativ hochwertigen Produkten begegnen wir dieser Entwicklung. Die Erfüllung von Nachhaltigkeitsanforderungen ist für uns ein wesentlicher Qualitätsbestandteil unserer Produkte – sowohl mit Blick auf ihre Eigenschaften als auch hinsichtlich ihrer Herkunft und Herstellung. Wir stellen über unseren Supplier Code of Conduct klare Anforderungen an unsere Lieferanten und überprüfen die Einhaltung dieser Anforderungen über Audits. Um der Komplexität in den Lieferketten zu begegnen, denken wir außerdem über innovative Lösungen nach, beispielsweise über neue Formen einer branchenweiten und branchenübergreifenden Zusammenarbeit.

Zu den herausragenden Zielen unseres Engagements zählt es, den Anteil nachhaltig beschaffter und produzierter Waren weiter auszubauen. Außerdem wollen wir die Transparenz über unsere Wertschöpfung in den kommenden Jahren weiter erhöhen. Über die Markteinführung innovativer, zukunftsweisender Produkte wollen wir einen Beitrag zur Nachhaltigen Entwicklung über unsere Geschäftstätigkeit hinaus leisten.

Zum Nachhaltigkeitsengagement

Zum Statement Nachhaltigkeit 2019

Was wir erreicht haben

2015 haben wir damit begonnen, in Abstimmung mit unseren internen und externen Stakeholdern ein gruppenweites Nachhaltigkeitsengagement zu entwickeln und dieses mit entsprechenden Programmen und Maßnahmen auf Gruppen- wie auf Unternehmensbereichsebene umzusetzen.

So ist das Melitta Nachhaltigkeitshaus entstanden, das in den Kategorien „Produkt- und Lieferkettenverantwortung“, „Ökologische Verantwortung“, „Gesellschaftliche Verantwortung“ und „Verantwortung für Mitarbeiter“ die Nachhaltigkeitsschwerpunkte zusammenführt und so die wichtigsten Elemente unseres strategischen Nachhaltigkeitsengagements visualisiert.

Unser Nachhaltigkeitsverständnis haben wir außerdem durch mehrere Selbstverpflichtungen wie unseren Code of Conduct, unseren Supplier Code of Conduct, durch eine gruppenweite Nachhaltigkeitssoftware sowie durch die Mitarbeit in diversen Verbänden und Initiativen fest in unseren Unternehmensprozessen und -strukturen verankert.

    Zum Nachhaltigkeitsengagement

    Wesentlichkeitsmatrix

    In einer Wesentlichkeitsmatrix haben wir zusammen mit interne und externen Stakeholdern 13 Themen als zentrale Handlungsfeldern unseres Nachhaltigkeitsengagements festgelegt. Dies dient als Arbeitsgrundlage und wird im Rahmen des Dialogs mit unseren Stakeholdern kontinuierlich weiterentwickelt.

    Wir bekennen uns darüber hinaus zu den 2016 von den Vereinten Nationen festgelegten Sustainable Development Goals und binden diese in unser Nachhaltigkeitsengagement ein. Als besonders relevant für die Melitta Group sehen wir die folgenden sechs SDGs an: Nachhaltige/r Konsum und Produktion, Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, Maßnahmen zum Klimaschutz, Leben an Land, Leben unter Wasser, Hochwertige Bildung.

      Zum Statement Nachhaltigkeit 2019

      Wo wir hinwollen

      Unser Ziel ist es, wesentliche Nachhaltigkeitsaspekte so mit der strategischen Ausrichtung unserer Unternehmensgruppe zu verknüpfen, dass sich daraus eine nachhaltige Unternehmensstrategie ergibt. Nur wenn Nachhaltigkeit in die Strategie sowie in die Ziele und Prozesse der Unternehmensgruppe und ihrer operativen Einheiten integriert ist, sind Wirksamkeit und Effizienz der verfolgten Programme gewährleistet. Bei der weiteren Implementierung von Nachhaltigkeit orientieren wir uns an der OECD Guidance for Responsible Business Conduct. Ehrgeizige Ziele haben wir uns auch in der zukünftigen Kommunikation und im Reporting unserer Nachhaltigkeitsstrategie gesetzt. Wir bekennen uns zu einer transparenten Kommunikation und wollen sowohl über Erfolge als auch über Misserfolge berichten – auch wenn damit das Risiko negativer Kritik einhergeht. Ab 2020 werden wir jährlich öffentlich über unsere Nachhaltigkeitsziele und daraus abgeleiteten Geschäftsstrategien sowie über unsere Aktivitäten und KPIs berichten.

      Zum Statement Nachhaltigkeit 2019

      Unsere Ziele und Commitments

      In den vergangenen Jahren haben wir unsere Organisationsstrukturen, unsere Kompetenzen, unser Mindset, unsere Führungsprinzipien und unsere Innovationskraft weiterentwickelt, um die vielen einzelnen Nachhaltigkeitsaktivitäten unserer Unternehmensbereiche zu systematischen, einheitlich auszurichten und ihnen dadurch mehr Wirkung zu verleihen. Auf dieser Basis haben wir unsere Ziele und Commitments konkretisiert und festgelegt.

      Unsere Ziele für nachhaltige Entwicklung

      In unserem Nachhaltigkeitsstatement 2019 beschreiben wir detailliert, wo wir in den definierten Handlungsfeldern stehen, wo wir hinwollen und welche verbindlichen Ziele wir uns hier gesetzt haben. Die zentralen Handlungsfelder sind dabei unseren Themenschwerpunkten „Produkt- und Lieferkettenverantwortung“, „Ökologische Verantwortung“, „Gesellschaftliche Verantwortung“ und „Verantwortung für Mitarbeiter“ aus unserem Melitta Nachhaltigkeitshaus zugeordnet.

      Zum Statement Nachhaltigkeit 2019

      Einladung zum Dialog

      Melitta hat sich auf den Weg zu einer nachhaltigen Geschäftstätigkeit gemacht. Diesen herausfordernden Weg können und wollen wir nicht alleine gehen, sondern gemeinsam mit unseren Stakeholdern. Daher ist dieses Statement vor allem auch eine Einladung zum Dialog. Wir freuen uns, wenn Sie sich mit Ihren Fragen, Ideen und Anregungen bei uns melden. Sie erreichen uns unter sustainability (at) melitta.de